Monthly Archives: Mai 2011

Die SonicR Strategie

Die SonicR Strategie stammt original aus diesem englischsprachigen Forumsbeitrag auf ForexFactory Dort kann man auch die Indikatoren dazu downloaden. Die englische Beschreibung ist sehr umfangreich und etwas verwirrend, daher möchten wir diese wirklich Erfolg versprechende Strategie auf deutsch erklären.

Ichimoku Kinko Hyo

Ichimoku Kinko Hyo ist ein komplettes Trendfolge-System, das erfolgreich in allen Märkten eingesetzt werden kann. Das Ichimoku Kinko Hyo System wurde in den 30er Jahren entwickelt, aber erst 1968 von seinem Erfinder Goichi Hosada veröffentlicht. Am meisten verbreitet ist dieser Indikator im asiatischen Handelsraum, aber er wird in den letzten Jahren auch international immer beliebter.

Forex – Demokonto oder Centkonto

Was ist besser ?

Pauschal kann man das nicht so einfach beantworten. Beide Konten haben Ihre Berechtigung.

Wenn Sie in den Devisenhandel einsteigen und gerade beginne sich mit der Materie vertraut zu machen, würde ich zu allererst mal zu einem Demokonto greifen.

Warum?

Ganz einfach. Auf einem Demokonto können Sie sich erst einmal ganz in Ruhe in die Trading Software (beispielsweise Metatrader4/5) einarbeiten. Sie lernen die Einstellungen kennen, fügen erste Währungspaare hinzu. Zeichnen die ersten Linien ein usw. Eben alles was Ihnen beim ersten richtigen Trade mit Echtgeld ganz einfach von der Hand gehen soll. Natürlich können Sie auch schon Trades im Demokonto versuchen.

Instaforex

Der Broker Instaforex ist ideal für alle, die erst einmal mit kleinem Geld in den Online-Handel einsteigen möchten.

Bereits mit ca. $50 ist ein effektiver Handel möglich!

Instaforex ermöglicht das, indem die Lotgröße nicht wie üblich 100.000 Einheiten der Basiswährung, sondern nur 10.000 Einheiten (1Lot=10.000) beträgt.

Fibonacci und Forex

Die Fibonacci Zahlen und Forex


Viele Trader verwenden bei der Einstellung ihrer Indikatoren die Zahlen der Fibonacci–Folge  z.B. SMA 5 oder EMA 55. Am häufigsten werden aber folgende Charttechniken verwendet:

Fibonacci Grundlagen

Wer war Fibonacci?

Leonardo da Pisa auch Fibonacci genannt, war ein mathematisches Genie und wurde zwischen den Jahren 1170 und 1180 in Pisa geboren. Er reiste als junger Mann nach Algerien, Ägypten, Syrien, Griechenland, Sizilien und in die Provence, und studierte auch die dortigen Rechenverfahren.

1202 erschien sein Werk „Liber abbaci“,er soll damit zur Ablösung der bis dahin in Europa üblichen römischen Zahlenschreibweise, durch das indische (arabische) Zahlensystem  maßgeblich beigetragen haben. Er führte die Zahl 0 ein und entdeckte eine Zahlenreihe mit sehr interessanten Eigenschaften:

Money Management

Es gibt mehrere Regeln für ein gutes Money Management :

1. Riskiere nur einen kleinen Prozentsatz des gesamten Accounts!

Das Wichtigste am gesamten Trading ist – das Überleben des Kontos stets an die 1.Stelle zu setzen!

Kontoerhalt kommt immer vor dem Geld verdienen ! Es gibt täglich unzählige Tradingmöglichkeiten .

Schaffen Sie sich als Basis erfolgreichen Tradens einen statistischen Vorteil durch ein intelligentes MoneyManagement.

Forex Handelsregeln

Grundregeln – Jeder Trader sollte Diesen folgen !

1. Riskiere nie mehr als 2-5% Deines momentan vorhandenen Tradingkapitals. Damit ist nicht der Anfangsdeposit gemeint.

2. Trade nie ohne einem angemessenen Stoploss – der Erhalt des Kontos steht immer an 1.Stelle.

3. Erweitere nie den Stoploss in einem laufenden Trade – stehe zu dem Verlust. Alles Andere endet unweigerlich in einer Katastrophe.

4. Trade möglichst immer in der Richtung des übergeordneten Trends – behandele Positionen gegen den Trend mit größter Vorsicht.

Handelszeiten

Wann kann man Währungen handeln ?

Devisenhandel findet praktisch rund um die Uhr statt. Von Sonntag 21 Uhr bis Freitag 21 Uhr kann man handeln. Die Zeit ist in UTC angegeben, das bedeutet 22 Uhr mitteleuropäische Winterzeit bzw. 23 Uhr mitteleuropäische Sommerzeit.

 

Auch wenn Sie nun praktisch rund um die Uhr Devisen handeln können, werden Sie schnell feststellen, das es doch ziemliche  Unterschiede zwischen den Kursbewegungen zu verschiedenen Zeiten gibt. Mitunter gibt es recht große Kursbewegungen aber es gibt auch Zeiten in denen der Kurs kaum in Bewegung ist. Dies wird auch Volatilität genannt.

Je größer die Volatilität, desto höher ist die Liquidität des Marktes. Man kann also in diesen Marktsituationen gute Gewinne einfahren. Natürlich ist dann das Risiko eines größeren Verlustes auch höher.

Was ist Forex?

Forextrading lernen und verstehen:

Hier auf Trade-Signale werden Sie Einiges über den Forex Handel lernen. Forex bedeutet nichts anderes als Forex Exchange – also im Grunde genommen das Tauschen von Währungen. Im deutschsprachigen Raum spricht man auch vom Devisenhandel.

Der Forex Markt ist weltweit der größte und umsatzstärkste Markt. Laut internationalen Quellen wird täglich eine Geldmenge von ca. 4 Trilliarden US Dollar umgesetzt. Dabei ist der Forex Markt enorm flexibel. Im Gegensatz zu den anderen Börsenmärkten, die feste Zeiten haben und an bestimmte Börsenplätze gebunden sind.

Forex hat eben keinen festen Handelsplatz, sondern spielt sich völlig autark und rein „digital“ ab. Dazu kommt, dass man am Forex Markt an 5 Tagen in der Woche rund um die Uhr handeln kann.

Siehe auch Handelszeiten.

Als Grundlage des Handels dienen die internationalen Währungen. So wird zum Beispiel der Euro im Verhältnis zum Dollar gehandelt. Das ist dann das Währungspaar EUR/USD. Im Übrigen auch das am meisten gehandelte Währungspaar. Grundsätzlich spielt sich der Handel meistens um die „klassischen“ Währungen wie eben den Euro, den US Dollar , das britische Pfund , den Schweizer Franken und den japanischen Yen ab.

Devisenmarkt und Forex Konten:

Auf Grund der teils sehr hohen Gewinnmargen und der neuerdings einfachen Zugänglichkeit erfreut sich der Forexhandel immer größerer Beliebtheit. Denn im Gegensatz zu anderen Anlageformen kann man am Devisenmarkt schon mit relativ geringem Kapital hohe Gewinne erzielen. Auch ist der Devisenmarkt nicht unbedingt so stark von den wirtschaftlichen Begebenheiten abhängig.

Durch die enormen Hebelwirkung können so relativ schnell große Gewinne erzielt werden. So ist es eben möglich, mit einem Einsatz von lediglich 10 Euro einige Tausende Euros zu handeln. Aber wo Licht ist, da ist eben auch Schatten. Je höher Sie den Hebel ansetzen, desto höher ist auch das Risiko des Verlustes. Je weniger Hebel sie einsetzen, desto mehr Eigenkapital wird eingesetzt. Aber dementsprechend ist das Risiko auch geringer, das Sie Ihr komplettes Kapital in wenigen Minuten verbrennen.

Vorteile Forexmarkt:

–      Sie profitieren von einem enormen Handelsvolumen

–      Es gibt eine Unmenge von Brokern

–      Der Forexmarkt ist Geografisch und Politisch weit gestreut.

–      Lange Handelszeiten (von Sonntagabend bis Freitagabend 24h rund um die Uhr)

–      sehr günstige Kosten

Damit ist der Forexmarkt eigentlich und auch speziell ideal als Anlageform geeignet.

Sie können Ihr Geld sowohl langfristig als auch sehr kurzfristig anlegen. In beiden Fällen sind hohe Gewinne möglich. Aber auch beim Forexhandel spielen einige unwägbare Faktoren mit. Somit ist das Risiko mitunter relativ schwer einzuschätzen. Alles in Allem ist es aber für sich Allein betrachtet eine ziemlich attraktive Anlageform.

Powered by WordPress | Designed by: theme for wordpress | Thanks to Tim McGraw Tour, Körkortsteori and Wicked Fort Lauderdale